Kategorie: Berichte (Seite 1 von 3)

Die Welt braucht einen Tapetenwechsel!

Mit diesem Slogan des bundesweiten Weltladen-Tags wird auch am Zaun der Simeons Herberge für einen Tapetenwechsel geworben. Es geht um die Bewusstwerdung der großen Krisen dieser Welt wie soziale Ungleichheiten, Umweltzerstörung oder den Klimawandel, wo es Veränderung bedarf. So finden sich auf zahlreichen bunten Kärtchen viele Ideen und Handlungsimpulse, wie mit kleinen Schritten jede*r zur Veränderung beitragen und einen Tapetenwechsel mitgestaltet werden kann. Damit gewinnt das Thema an Leichtigkeit und der Blick richtet sich weg vom Verzicht. Frei nach dem Motto  #GönnDirWandel!

 

Immer wieder kommt ein neuer Frühling…

Rund um die Herberge ist durch helfende Hände wieder Neues entstanden: Uns wurde ein weiteres Hochbeet sowie Regenwasser-Tanks geschenkt, die wir aufgebaut und installiert haben. Nebenbei ist der Garten frühjahrstauglich gemacht worden, es gibt jetzt selbst gebaute Fahrradständer und wir dürfen uns über neu genähte Sitzkissen für unsere Außen-Lounge erfreuen! Herzliche Einladung sich die Neuigkeiten mal live bei einem Besuch im Herbergsgarten anzuschauen!

 

 

Plauder-Tandem

Lern deine:n Nachbar:in kennen!

Gemeinsam mit dem Quartiersbüro und weiteren Akteur:innen der Oberen Altstadt haben wir ein weiteres neues Corona-konformes Begegnungsformat entwickelt: Das Plauder-Tandem. Hier werden Menschen zusammengebracht, die sich zu zweit beispielsweise auf einem Spaziergang über ihre Interessen unterhalten können, gemeinsam ein Buch lesen, sich über einen Film austauschen, miteinander telefonieren oder sich zum joggen verabreden. Über das Quartiersbüro läuft die Vermittlung und neue Kontakte im Viertel entstehen!

Video-Projekt mit der Simeons Herberge

Eine Corona-Initiative für Minden von wayout.studio:

Vince und René vom Team Wayout.studio, eine Videoproduktion aus Minden, haben eine tolle Initiative gestartet: Sie boten an kostenlos ein kurzes Videoformat zu drehen, um Dienstleistungen aus Minden, ganz gleich ob Gastronomien, Buchhandlungen, soziale Initiativen o.ä., die Möglichkeit zu geben ihre Geschichte zu erzählen und mit Menschen trotz Corona in Verbindung zu bleiben.

Das fanden wir großartig und haben uns direkt beworben! Wir sind gespannt auf dieses Herbergsvideo!

Osterrallye

Am Ostersonntag (04. April) wurde die Actionbound Oster-Rallye freigeschaltet und war dann bis zum 09. April verfügbar.
Sie eignete sich für Kinder im Alter von 4-12 Jahren.

TeamGeist-Förderpreis für die Simeons Herberge!

Wir freuen uns sehr, dass die Simeons Herberge am diesjährigen Reformationstag (31.10.2020) für den TeamGeist Förderpreis ausgewählt wurde!

Die Kirche von Westfalen hat diesen Preis eingerichtet, um innovative Ideen für die Kirche von morgen zu unterstützen. Insgesamt sieben Projekte erhielten in dieser ersten Fördervergabe diesen Preis. Mit dieser finanziellen Unterstützung kann so die Zukunft der Kirche kreativ mitgestaltet werden.

Geplant war eigentlich ein feierlicher Festakt in der Dortmunder St. Petri-Kirche. Doch pandemiebedingt organisierten „TeamGeist“-Geschäftsführer Pfarrer Andres Michael Kuhn, seine Kollegin Frauke Linke und Andi Balsam als „technischer Gastgeber“ kurzerhand ein digitales Treffen. Dort bekam die Preisverleihung – moderiert von Ulf Schlüter, dem theologischen Vizepräsidenten der Landeskirche, sowie mit Musik von Studierenden der Pop-Akademie Witten, kurzen Videopräsentationen der ausgezeichneten Projekte, Interviews mit den Preisträgerinnen und Preisträgern sowie der symbolischen Übergabe der jeweiligen Fördergelder – auch einen schönen und festlichen Rahmen.

Da die Simeons Herberge ein rein spendenfinanziertes Projekt ist, hilft uns dieser Förderpreis von insgesamt 100.000€ ungemein, um eine längerfristige Perspektive zu sichern. In Kombination mit unseren Herbergs-Patenschaften wollen wir dadurch die Stelle der Projektleitung (Kerstin und Jonny Löchelt) zunächst auf 3 Jahre ausdehnen und mit der weiteren Gewinnung von Patenschaften erhoffen wir uns sogar eine 5 Jahres-Perspektive. Ein wirklich warmer Segen für den wir uns ganz herzlich bei TeamGeist bedanken und auch bei allen, die mit uns an das Projekt und Experimentierfeld „Simeons Herberge“ glauben und es mittragen!

Eröffnung der Weltmauer

Gestern haben wir die Eröffnung der Weltmauer an der Herberge gefeiert.

Dieses StreetArt-Kunstwerk enstand durch Initiative des Welthaus Minden an unserem Grundstück und thematisiert die UN-Nachhaltigkeitsziele (Agenda 2030).
Verschiedene Gruppen des Stadtteils interpretierten einzelne für sie wichtige Nachhaltigkeitsziele welche von der Künstlerin Cecilia Herrero-Laffin in das Wandbild umgesetzt wurden.
Mit dabei waren die Eine-Welt-Schule, die Afrikanische Gemeinde, die Seebrücke Minden, der Bund für Soziale Verteidigung, die „Flinte“, das Welthaus, St. Simeonis und die Simeons Herberge.

Wir freuen uns über das schöne Kunstwerk und über die Gespräche und Diskussionen die diese Mauer bereits jetzt hervorgerufen hat. Die einzelnen Abschnitte der Mauer setzen sich unter anderem mit den Themen Rassismus, Frauenrechte, Fairer Handel, Migration, Kinderrechte, Gemeinschaft und Frieden auseinander. Durch die Beteiligung vieler unterschiedlicher Akteure mit ihren eigenen Schwerpunkten ist es für so manche Betrachter der Mauer nicht immer leicht das ein oder andere provozierende Statement und die unterschiedlichen Meinungen dazu auszuhalten. An der Weltmauer fordern uns einige der drängensten Themen unserer Zeit heraus und wir freuen uns über Denk- und Diskussionsanstöße und hoffentlich noch viele spannende Gespräche an unserer Mauer.

(Fotos von Detlef Müller)

Wandeltage 2020

Danke für euren Einsatz bei der Müllsammlung!

15-20 Menschen aus der Nachbarschaft haben heute Mindens Obere Altstadt ein bisschen sauberer gemacht und nebenbei bei unserem Mülltrennquiz noch das ein oder andere dazu gelernt.

Es hat Spaß gemacht mit euch!

Die Herberge „rollt“ wieder…

Nachdem auch der Herbergsbetrieb mit Corona-Einschränkungen langsam wieder Fahrt aufnehmen durfte, findet auch wieder ein wenig mehr Gemeinschaft rund um die Herberge
statt.

Zwar konnten wir aufgrund der Corona-Lage unsere geplante Radtour mit Zelten am Steinhuder Meer nicht verwirklichen, dafür gab es aber eine abgespeckte Version: In mehreren kleinen Gruppen „rollten“ wir mit unseren Fahrrädern ins benachbarte Café Nordholz, wo es auch eine biologische Station gibt. An der Weser entlang, zwischen Wiesen und Feldern, verbrachten wir schließlich ein paar sehr schöne Stunden an diesem erholsamen Ort mit Picknick, guten Gesprächen (alles natürlich mit nötigem Abstand), Beobachtung von Störchen und Fröschen sowie einer spannenden Schatzsuche.

Schön, dass das soziale Leben langsam wieder ins „rollen“ kommt!

 

« Ältere Beiträge

© 2021 Simeons Herberge

Theme von Anders NorénHoch ↑