Kategorie: Uncategorized (Seite 1 von 3)

Kreativ-Abende!

Es kam der Wunsch auf einen Raum für Kreativität in der Simeons Herberge zu schaffen, um sich dort ganz bewusst und in Ruhe mal wieder einem kreativen Projekt widmen zu können: Sei es nähen, häkeln oder z.B. den Adventskalender vorzubereiten. Sich dafür Zeit zu nehmen, kommt oft im Alltag zu kurz und Zuhause werden schnell andere Aufgaben gesehen. Daher ermöglichen wir eine 3-malige Pop-Up-Werkstatt zu der jede & jeder herzlich willkommen ist. Vielleicht hast DU ja auch Lust dabei zu sein? Wir freuen uns auf nettes Miteinander & schöpferisches Tun! …bei Bedarf auch mit Aussicht auf Verlängerung!

 

Patinnen und Paten-Nachmittag

Es gibt dankenswerter Weise Menschen, die unsere rein spendenfinanzierte Arbeit monatlich auch finanziell unterstützen und eine sog. Patenschaft übernommen haben. Darüber freuen wir uns sehr – und nur so kann ermöglicht werden, was wir tun!

Diese Verbundenheit ermutigt uns immer wieder neu und daher war es uns ein großes Anliegen, einen ausführlichen sowie persönlichen Einblick in unsere Arbeit zu geben. Durch die 3-G-Regel konnte endlich ein Präsenztreffen möglich werden.

Bei Sekt, Kaffee und selbstgemachtem Kuchen berichteten wir an diesem Nachmittag den gekommenden Patinnen und Paten von der Arbeit der Herberge, zeigten Bilder, teilten Geschichten und kamen miteinander ins Gespräch.  Danach ging es auf einen Spaziergang durch unser schönes Viertel, um konkrete Eindrücke vom Quartier zu bekommen. Es war ein sehr schöner und stärkender Nachmittag und wir danken unseren Patinnen und Paten sehr für das gemeinsame Unterwegs Sein und die konkrete Förderung der Arbeit&Vision der Simeons Herberge!

Kinderchor-Herbstkonzert

Mit den ersten erlernten Liedern entzückte der Kinderchor bei einem kleinen Herbstkonzert das Publikum.  Es machte viel Freude den Kindern zu lauschen und bei einigen Liedern sogar mitzumachen. Im Anschluss gab es noch einen gemütlichen Ausklang mit Waffeln und mehreren Spielmöglichkeiten.

Schnurrviertelfest!

Im September fand wieder unser jährliches Nachbarschaftsfest statt. Diesmal zentral als Flohmarkt, da Pandemie-bedingt kein dezentrales Fest erlaubt war. So feierten wir diesmal nicht in unserem schönen Herbergsgarten, sondern gemeinsam auf einer schönen Freifläche im Viertel. Überlegt haben wir uns 3 Stationen, die das Motto und damit das „Herz“ der Herberge wiederspiegeln:

1. Station: ein Bett – die Simeons Herberge als Ort für Übernachtungen (hier konnte während des Fests entspannt werden und wir haben Kopfhörer mit Musik und kleinen Geschichten vorbereitet)

2. Station: Lounge – die Simeons Herberge als Raum für Begegnungen (hier konnte bei frischem Pfefferminz-Tee und leckeren Plätzchen ins Gespräch gekommen werden)

3. Station: Niedrigseilparcours – die Simeons Herberge als Experimentierfeld, um Glauben zu wagen (hier konnte sich auf die Slackline gewagt und Vertrauen geübt werden. Verbunden damit war eine Tafel, auf der es darum ging, dass nicht nur solch ein Niedrigseilparcours Vertrauen braucht, sondern Glauben letztlich auch Vertrauen heißt. Dazu stellten wir die Frage: Worauf vertraust du in deinem Alltag? Auf der Tafel konnte sich dann beteiligt werden. Beispiele, die zum mitmachen einluden: „Ich vertraue darauf, dass auf der anderen Seite Rot ist, wenn ich selbst Grün habe“ oder „dass Hängebrücken über Abhängen regelmäßig kontrolliert werden“ oder „dass der Fisch tatsächlich frisch ist, den ich gerade esse“….

Wir verbrachten einen wunderbaren Nachmittag und genossen die besondere Atmosphäre des Schnurrviertelfests. Es war toll zu sehen, wie kreativ und liebevoll alles vorbereitet wurde und die Menschen die Gemeinschaft miteinander genossen!

Einen Ausklang gab es dann noch an der Simeons Herberge, wo eine Nachbarin den ganzen Nachmittag über ein regelrechtes afghanisches Festmahl vorbereitet hatte und alle Menschen, die an den Tag mitgewirkt hatten, eingeladen waren noch gemeinsam zu essen und beim anschließenden Lagerfeuer die Nachbarschaft zu vertiefen!

 

Gartenaktionstag

Uns erwartet ein wunderbares Wochenende mit schönem Sonnenschein – das wollen wir nutzen und den Garten winterfest machen. Außerdem gibt es wieder einiges zu werkeln und Möglichkeiten kreativ zu werden. Sei doch gerne mit dabei! Wir freuen uns auf die Gemeinschaft – gemeinsam macht es umso mehr Spaß! 🙂

 

Streetworker:in gesucht! Komm ins Team!

Über die Fördermittel „Aufholen nach Corona“ wird eine Street Worker-Stelle in der Oberen Altstadt finanziert. Diese Stelle kann an den Verein Weitere Wege und damit an die Simeons Herberge angedockt werden! Wenn DU Lust hast gemeinsam hier was bewegen oder du jemanden kennst, bitte melden! Hier geht es zur ausführlichen Beschreibung:

 

 

 

 

« Ältere Beiträge

© 2021 Simeons Herberge

Theme von Anders NorénHoch ↑